Home
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)French (Fr)Italian - ItalyTurkish (Turkiye)
Capelli Systems - Klaus Müller

Kindergesundheit – Haut und Haare

Die Babypflege beginnt schon mit der Geburt. Auch bei ihnen können schon Hautprobleme auftreten, welche jedoch in ihrer Ausprägung begrenzt sind. Der Haut fehlt es unter Umständen an Fett, das Fett hat die Aufgabe die Eigenfeuchtigkeit der Haut zu erhalten. Es lässt sich auch oft beobachten, dass Neugeborene eine Schuppenbildung auf der Kopfhaut haben. Allem vorangestellt darf man nie vergessen, dass die Kopfhaut von der Geburt bis hin ins hohe Alter die wichtigste Ausscheidungszone der Haut ist. Hautveränderungen, die direkt nach der Geburt aufkommen, sind als Anpassungsschwierigkeiten zu verstehen. Babyakne, zum Beispiel, beruht auf einem Hormonüberschuss im Mutterleib.

 

Symptome typischer Kinderkrankheiten, wie beispielsweise von Windpocken, Masern und so weiter, ebenso wie sichtbare Ausschläge sind auf der Haut zu sehen, hierüber sollte man direkt den Arzt informieren. Hingegen treten bei Neugeborenen und Kleinkindern des Öfteren rote Flecken, trockene Stellen, Reizungen und Schuppen auf. Shampoos und Seifen sollten in diesen Fällen auf keinen Fall angewendet werden. Die Haut sollte in diesen Fällen mit Adstringenz gewaschen und eingecremt werden. Morgens und vor dem Schlafengehen sollte die Haut mit einem Waschlappen leicht nass gemacht und anschließend mit Lavendel Adstringenz eingerieben werden. Die Lavendel Adstringenz soll nun noch mit einem Waschlappen abgewaschen werden. Nach dem Baden soll die Haut des Kindes ganz dünn mit der Lavendel Adstringenz eingecremt werden. Dadurch ist die Kopf- und Körperhaut wieder in der Lage richtig zu atmen.

Weitere Hautveränderungen wie leichte Akne, Säuglingsekzeme, Windelausschlag, Nesselsucht und so weiter werden ebenfalls wie oben beschrieben behandelt.

   

Babypflege mit Lavendel

LavendelAds-Baby
   

Nach dem ersten Geburtstag wachsen in der Regel die Haare stärker

und die Struktur der Babyhaare wandelt sich zu Kleinkinderhaaren. Ab dem dritten Lebensjahr wandeln die Kleinkinderhaare sich zu Kinderhaaren, sie werden fester und stabiler. Um Milchschorf zu vermeiden sollte die Kopfhaut bitte nur mit Adstringenz gereinigt werden. Eine Beobachtung der Kopfhaut über diesen Entwicklungszeitraum ist demnach sehr wichtig.

Haare und Haut werden durch die inneren Organe ernährt. Die wichtigsten Organe hierbei sind zum einen Leber und Galle, aber natürlich auch der Darm. Haare und Haut benötigen jedoch eine spezielle Ernährung. Ein essentielles Nahrungsmittel hierfür ist Lebertran.

Täglich ein Teelöffel Lebertran unterstützt einen stabilen Aufbau der Knochen, eine ausreichende Versorgung der Körperzellen mit Vitamin D und E, sowie Melanin.

Melanin entwickelt einen Sonnenschutz und Hautfarbschutz, sodass die Hautzellen von außen optimal geschützt sind.

 

Ab dem dritten Lebensjahr wird das Kind zu einem Spielkind. Spielkind heißt im Gehirn wird Fantasie freigesetzt. Hier wirkt auch der Lebertran unterstützend, da Vitamin D bei der Calciumverarbeitung im Gehirn und in allen anderen Organen hilft.

Dieser Vorgang wiederholt sich im sechsten Lebensjahr. Hier wandelt sich in einem langsamen und fließenden Prozess das Spielkind zum Lernkind. In dieser Phase sollten täglich zwei Teelöffel Lebertran eingenommen werden.

Ein kleiner Tipp: Das Kind sollte nach der Einnahme des Lebertrans in ein Stück trockenes Brot beißen, wodurch eine Retardwirkung hervorgerufen wird. Der Lebertran wird im Magen geschmacklos, erst in Leber und Darm wird er vollständig verarbeitet.   Hdhflrlerjo m 

   

FRISEURWELT 05/2016

Friseurwelt

   

Friseurwelt über Klaus Müller

Klaus Müller nimmt längst nicht jeden Friseur als Kunden an. "Ich muss mit jedem interessierten Friseur selbst sprechen, bei ihm sein und entscheiden, ob er mein Kunde wird", sagt er. Für Müller ist nicht die verkaufte Menge wichtig, sondern die Art, wie seine Produkte verkauft werden – die Arbeitsweise, die Philosophie, die dahinter steckt. Denn Haare haben mit Gesundheit zu tun. "Alles, was mit Gesundheit und Schönheit zu tun hat, ist ja aus dem Friseurberuf entstanden", sagt Klaus Müller – und da hat er natürlich recht. Fünf Mitarbeiter hat das Unternehmen derzeit, auch Sohn Kersten Müller ist mit in der Firma, Wachstum nicht ausgeschlossen.

Was ist Capellogie®?

Capellogie® bedeutet biologisch gesteuerter Haarwuchs, wie Müller erklärt. "Die Haarqualität ist erblich bedingt, Haarausfall aber nicht", sagt er. Extrem wichtig zur Vorbeugung von Haarausfall ist – neben Haar- und Kopfhautpflege – die Pflege von innen. Deshalb ist das biologische Grundlagenwissen die Voraussetzung, um die richtigen Produkte empfehlen zu können. Capellogen sollen nicht nur einen neuen Look kreieren und perfekt stylen, sondern auch kompetent bei Haar- und Kopfhautproblemen helfen können. Und Produkte gibt es viele, die von Klaus Müller selbst entwickelt werden – angefangen von Bürsten mit Naturborsten über Haar- und Kopfhautpflegeprodukte, spezielle Langhaarpflege, Stylingprodukte bis hin zu den Nahrungsergänzungsmitteln und Tees. Aber auch Haarfarben (Capellor Capelli Systems Color und Klaus Müller Naturhaarfarben) sowie Salonbekleidung und Umhänge gehören zum Angebot. Für die Pflege von außen hebt Klaus Müller besondersdie Capelli Adstringenz für gesunde Kopfhaut hervor. Das Adstringieren (Zusammenziehen) der Haarschuppen verbessert die Kämmbarkeit des Haars, außerdem wird durch diese Pflege der Säureschutzmantel von Haar und Kopfhaut reguliert. Auch die Capelli Kopfhautelixiere für Damen und Herren sind mit Vitamin- und Aminosäure-Komplex mit Koffein zur Nährstoffversorgung der Haarwurzeln ein wichtiger Teil des Pflegekonzepts.Doch schon beim Haarewaschen beginnt die Capellogie®, denn die Waschtechnik ist anders als üblich: Hier wird bereits darauf geachtet, Schlacken mit bestimmten Griffen über die Lymphbahnen abzuleiten.

Zusammenhänge im Körper

Wann scheidet die Haut aus, wann nimmt sie auf? Welchen Einfluss hat die Körpertemperatur auf die Ausscheidung von Schadstoffen, die heutige Ernährung auf die Kopfhaut?

Warum werden Haare erst schwächer, dann dünner, wachsen schließlich gar nicht mehr? "So wie der Mensch an den Füßen Reflexzonen der Organe hat, so hat er auch auf der Kopfhaut Zonen, die die Organe reflektieren", erklärt Klaus Müller. Die Wirbelzone der Kopfhaut etwa reflektiere den Darm. "Funktioniert dieser nicht richtig, verstopft auch hier die Kopfhaut, und die Ausscheidung von Schlacken funktioniert nicht mehr, der Stoffwechsel verschlechtert sich und Haarprobleme entstehen", so Müller weiter. Capellogen werden gründlich ausgebildet, inklusive Sprachtraining für die Kundenberatung, und frischen ihr Wissen ständig in Seminaren auf – solche werden zudem auch für ihre Kunden angeboten. Sie kennen also die Zusammenhänge im Körper. Sie wissen, welche Maßnahmen zu welcher Jahreszeit, ja sogar zu welcher Tageszeit erfolgversprechend sind. Und es kommt schon einmal vor, dass Sie Kunden einen Arztbesuch empfehlen.

 

Intensive Beratung ist nicht kostenlos

Kommen die Kunden zum ersten Mal zu einem Capellogen, ist eine intensive Beratung von 45 Minuten Dauer Standard. Das kann nicht kostenlos sein, ca. 80,- € verlangt der Friseur dafür. Allerdings wird diese Summe später verrechnet, wenn der Kunde sich zu weiteren Besuchen entschließt. Doch nicht jeder kann sich mit den stringenten Vorgaben anfreunden, die eine erfolgversprechende Behandlung voraussetzt. So besteht der Capelloge etwa darauf, dass eine Kundin mit einem bestimmten Problem morgens kommen muss, wenn die Behandlung nach der genauen Diagnose das verlangt, damit man zum gewünschten Ergebnis kommt.

Arbeitsgemeinschaft für Langhaarpflege

Alle Capellogen sind Mitglieder in der Arbeitsgemeinschaft für Langhaarpflege (ALP). Diese erarbeitet und entwickelt neue Ansätze in der Haarpflege, optimiert und lehrt durch ständigen Gedanken- und Erfahrungsaustausch. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 120,- € pro Jahr, das beinhaltet zwei Seminare jährlich inklusive Prüfung. Die Gesundheit und das Wohlbefindender Friseurkunden liegen Klaus Müller besonders am Herzen. Ein wichtiges Anliegen hat er aber außerdem: "Ich möchte die Aufmerksamkeit der Menschen darauf lenken, dass der Friseur keine Hilfskraft ist." Mehr Infos zu Klaus Müller Capelli-Systems gibt es online unter www.capelli-systems.com

   

Haarwurzel-Ernährung

LogoNEM

Neu, Neu, Neu

Haarausfall muss nicht sein! Nach einer sorgfältigen Diagnose, ausgeführt durch einen Capellogen, kann ein kommender Haarausfall behandelt werden. Haarwachstum wird gesteuert und ernährt aus dem Körper heraus.

Haben Sie Darm-  Leber oder Gallenprobleme dann verschlechtert oder verändert sich die Struktur des Haares. Das gleiche gilt für die gynäkologische Zone des Körpers, auch bei Durchblutungsproblemen z.B. Cholesterinproblemen, Blutdrucksenker oder Blutverdünnungsmittel.

Dies sind nur Beispiele, deshalb ist die genaue Diagnose so notwendig. Je früher man dagegen angeht, je weniger Haarausfall entsteht.

Klaus Müller Capelli-Systems hat in seinem Programm die entsprechenden Gegenmittel, wie z.B. Paba, Folsäure, Thiocyanat, Salicylsäure. Ohne eine genaue Diagnose, die von einem ausgebildeten Capellogen ausgeführt wird, geht es nicht.

Adressen der Capellogen, A-L-P Friseure entnehmen Sie bitte unseren web Sites www.capelli-systems.com oder www.friseure-alp.com oder  http://www.haardiagnose-zentrum.de

   

Nutri - Konzept

Änderung im Nutri – Konzept

Durch die Klimaveränderung der letzten Jahre musste die Nutri -Rezeptur angepasst werden. Die Vitamin- und Mineralmischung hat mehr Vitamin H aus Mandeln mit Bitterstoffen bekommen. Die Bitterstoffe haben eine fermentierende Wirkung auf das Protein im Haar. Dadurch werden diese Proteine elastischer, dehnbarer und farbstabiler.

Durch diese Rezepturveränderung ist eine Farbänderung in der Kapsel entstanden;  auch der Öl-Effekt ist etwas anders – er wirkt weniger fettend.

Die Anwendungsrezepte bleiben genau wie bisher.

kmUschrift

   

Kundenbrief

Sehr geehrter Herr Müller,

mit dieser Nachricht möchte ich meine Begeisterung und Dankbarkeit für Ihre hervorragende Arbeit ausdrücken!

Ich habe vor einigen Monaten eine Ihrer Naturhaarbürsten bei meinem Friseur gekauft. Auch die Anschaffung nicht ganz preisgünstig war, so hat sie sich, wie sich mit der Zeit herausgestellt hat, voll und ganz gelohnt! Meine Kopfhaut ist seither viel gesünder und mein (langes) Haar hat seinen alten Glanz zurückgewonnen, was ich mit chemischen Pflegeprodukten nie erreichen konnte.

Deshalb nochmals meinen herzlichsten Dank und beste Grüße

K. Schneider

   

Wie erhalte ich meine Haare

Wie erhalte ich meine Haare?

Haare sind Bestandteil des Lebens!

Haare werden von gut funktionierenden Organen gesteuert. Alle Organe im Körper haben Einfluss auf die Haare.

Leber und Galle steuern Fett oder trockene Haare. Die Bauchspeicheldrüse ist für die Sprungkraft der Haare verantwortlich. Die Harnsäure der Nieren ist für den Haarglanz zuständig. Der Kreislauf steuert die Nahrungsaufnahme für die Haare. Die Schilddrüse sorgt für den Stoffwechsel des Haarfollikels. Ein gut funktionierender Darm sorgt dafür, dass keine toxischen Stoffe in die Haare kommen.

Sie sehen also, dass eine gesunde Lebensführung für schöne Haare sorgt.

Wenn man dies alles so betrachtet, weiss man auch, dass der Boden der Haare, die Kopfhaut, eine intensive Pflege benötigt.

Wie macht man das alles?

Zuerst ist die Aussenpflege notwendig. Ganzwichtig ist erstens, dass man rechtzeitig anfängt. Es sollte mindestens ab dem 3. Lebensjahr mit einer weichen Ziegenfellbürste die Kopfhaut täglich morgens gereinigt werden, damit die Salze, die nachts über die Kopfhaut ausscheiden, abgelöst werden. Salze ziehen Feuchtigkeit aus der Haut. Die Folge ist, die Haarwurzel und der Haarfollikel trocknen aus. Das Haar wird dadurch schwächer, der Stoffwechsel wird gebremst.

Da die Kopfhaut keine eigene Muskeltätigkeit hat, ist es notwendig, beim Haare waschen eine leichte Massage zu machen. Denken Sie immer daran: weniger Shampoo ist besser als zuviel Shampoo.  Weiters sollte die Kopfhaut, damit sie besser atmen kann, ihren Säureschutzmantel nach dem Waschen aufgebaut bekommen.

Im 6. Lebensjahr, wenn das Kind neue Zähne bekommt, ändert sich der Hormonspiegel im Körper. Dadurch verändern sich Haare und Haut, die Haare werden fester, und meistens ändert sich auch die Haarfarbe. Die Ziegenfellbürste sollte jetzt durch eine Wildschweinborstenbürste ersetzt werden.

Ab dem 10. Lebensjahr ist die Reinigung bzw. Versorgung der Hautzellen ganz notwendig. Dies sollte mindestens jeden 3. Monat geschehen. Also 4mal jährlich die Zellreinigung mit Zytoenergese machen. Denken Sie immer daran, jetzt ist die Versorgung des Köpers mit Vitamin D ganz wichtig. Lebertran ist die erste Pflicht: Täglich 1 Teelöffel nach dem Frühstück.

In der Pubertät, also vom 10. bis 18. Lebensjahr verändern sich die Hormone, und damit ist die Aktivität des Körpers häufiger unausgeglichen.

Ab dem 18. Lebensjahr verarbeitet der Körper und damit auch die Haare das Kalzium intensiver.

Mit 21 Jahren ist das Wachstum des Körpers beendet.

In der Phase von der Geburt bis zum 21. Lebensjahr entwickeln sich die Haare und die Kopfhaut intensiv.

Danach ist die Erhaltungspflege besonders wichtig.

 

Ob Sie Ihre Haare behalten, ob Ihre Haare schön bleiben ein Leben lang, entscheidet sich

von der Geburt bis zum 21. Lebensjahr!

Die Haarentwicklung geht wie bei dem Wachstum des Körpers von Geburt bis zum 21. Lebensjahr. Vom  21. bis zum 26. Lebensjahr  ist das Haar für Ihre gesamte Lebenszeit am besten.  Es kommt aber immer darauf an wie Sie mit Ihrem Leben umgehen, wie Sie sich ernähren, wie Sie sich emotional verhalten, wie Sie sich geistig entwickeln, in welchem sozialen Netz sich Ihr Leben abspielt.

Im 26. Lebensjahr  verändert sich Ihre Hormonelle Situation. Die Calcium Versorgung in Verbindung mit der androgenetischen  Entwicklung zeigt sich auch in Ihrem Haar. Die Haare verändern ihre Haarfarbe, weniger Goldton ist sichtbar  und vorhanden. Rhodokeratid,  das flüssige Gold für Ihr Haar, wird weniger, die Haare werden härter und trockener, ähnlich wie die Rinde an einem älter werdenden Baum. Das Gleiche geschieht in Ihrem 32. und  36. Lebensjahr wieder. In dieser Zeit kommt es immer mehr auf Ihre Haarpflege von außen an.

Ganz wichtig ist die Reinigung, das Bürsten und das Shampoonieren der Kopfhaut. Da der Mensch in den  Lebensjahren von 40 bis 50 Jahren weniger Energie hat benötigt er in dieser Zeit mehr innere Hilfe, also eine bessere auf Gesundheit aufgebaute Ernährung. Wichtig sind vor allem Folsäure und Vitamin B als Kombination. Vitamin D, Paba und andere speziell zusammengestellte  Vitamin B und D Kombinationen.

Ab dem 60. Lebensjahr wird die Haarwurzelernährung immer wichtiger. Lassen Sie sich von Ihrem Capellogen  beraten.

Denken Sie immer daran: Ihre Haarfarbe ist ein Energie Regulator. Viel Helligkeit ist mehr Energie wie zu viel Dunkelheit.

   

Biotin Haar und Kopfhaut-Aufbaukur

Auch Ihr Haar benötigt Ernährung

BiotinHaarkur

Die Wirkstoffe für Haar und Haut nämlich Minerale, +
Spurenelemente und Vitamine kommen mit der 
Nahrung von Innen. Die Kopfhautschichten brauchen 
verschiedene Zusammenstellungen dieser Nährstoffe.
Ganz wichtig sind Vitamin B6, B10, B12 und Folsäure. 
Außerdem werden dringend die Mineral- stoffe Zink 
und Selen benötigt. Und viele andere Stoffe mehr. Um 
die Kopfhaut, den Boden der Haare, zu versorgen
gibt es entsprechende Innenpflege als Haarernährung.
Zusätzlich braucht die Kopfhaut diese Nährstoffe von 
außen. Capelli-Systems hat eine Kombination von 
diesen Nährstoffen entwickelt.

Biotin Haar und Kopfhaut-Aufbaukur

Weiterlesen: Biotin Haar und Kopfhaut-Aufbaukur

   

Seite 2 von 3

GP-LOG-IN

Facebook & Twitter

FacebookTwitter

© 2012 - Klaus Müller - Capelli Systems